1b verliert knapp bei der FTG

Auf herrlichem grünen Rasen ging es am Sonntag gegen die 2. Mannschaft der FTG Pfungstadt. Der noch ungeschlagene Favorit bestimmte im ersten Durchgang das Spielgeschehen. Doch zunächst hatte die Germania gleich zu Beginn die Führung auf dem Fuß. Nach einer Zuckerflanke von Robin Friede, kriegt Jelle Dieleman nicht genug Druck hinter den Ball. Danach kommt die FTG zu einigen Abschlüssen. Nach einer Flanke von der linken Seite steht Pfungstadt-Spielgestalter Hasan Erkek völlig frei am 2. Pfosten und muss nur den Fuß zum 1:0 hinhalten. Im Gegenzug erzielt Tobias Münch per Kopf fast den Ausgleich. Anschließend rollt die FTG-Offensive wieder los und 2 Kopfbälle verfehlen nur knapp das Tor.

Christian Grether (Kicker-Note 1)macht wie schon in der letzten Woche ein Riesenspiel und hält die Germania im Spiel, nachdem die FTG zweimal allein vor Grether auftaucht und unser Schlussmann zweimal stark hält. Die Germania erzielt sogar den zu diesem Zeitpunkt schmeichelhaften Ausgleich. Luis Boch luchst dem Innenverteidiger den Ball ab und verwandelt zum 1:1. Doch nur ein paar Minuten später ist stimmt die Zuteilung in der Abwehr nicht. Erneut kommt ein Ball von der linken Seite zu Hasan Erkek , der aus 11 Metern völlig freistehend in die lange Ecke das Tor zum 2:1 erzielen. Solche haarsträubenden Fehler sind ärgerlich, doch viel ärgerlicher ist an diesem Tag der Teamspirit. Zu viele Spieler sind mit Lamentieren und Fehlerschuldzuweisung beschäftigt. Statt die Mannschaft zu pushen wie Fynn Gessler in der Innenverteidigung oder nach vergebenen Chancen wieder zu motivieren (wie letzte Woche Luis Boch bei Mirko Stahl) sind einige auf dem Feld mehr damit beschäftigt die Fehler der Mitspieler aufzuzeigen, obwohl der eigene Ball auch mal im Knick landete. Schade. Mit etwas mehr Feuer wäre hier in der 2. Halbzeit deutlich mehr drin gewesen, zumal die Germania im 2. Durchgang spielerisch noch einmal deutlich zugelegt hat und ein gutes Spiel zeigte sowie einige Chancen erspielte, jedoch fehlten eben die paar letzten Prozente, um das Spiel zu drehen. Glückwunsch an die FTG Pfungstadt zum Sieg.