Unglückliche Niederlage gegen den Tabellenführer

Am Sonntag begrüßten wir den ungeschlagenen Tabellenführer SV Hahn am Waldsportplatz. Trainer Rouven Kornmann schickte mit 21,2 Jahren die jüngste Elf der bisherigen Saison ins Spiel. Kai Velhagen machte nach Verletzung sein erstes Pflichtspiel in der Kreisoberliga. 250 Zuschauerinnen und Zuschauer sahen in den ersten 30 Minuten eine taktische Meisterleistung der Germania.

Während der Gast auf Ballbesitz setzte und den Ball durch die eigene Hintermannschaft zirkulieren ließ, setzte die Germania auf schnelle Konter. Eberstadt gelang es im eigenen Drittel den Gegner gut zu kontrollieren und ließ nur lange Bälle in den 16er zu, die gut verteidigt wurden. Das Innenverteidiger-Duo Yasin Yilmaz und Kevin Meininger ließen so gut wie nichts zu und hatten die Offensive aus Hahn im Griff. Lediglich nach langen Bällen musste Nick Wüst 2x stark parieren. Zuvor hatte Philipp Christians per Kopf die beste Chance der Anfangsphase nach Flanke von Simon Perschke. Nach einem Rückpass zum Torwart hat der SV Hahn Glück, dass der Schiedsrichter nicht auf indirekten Freistoß 5 Meter vor dem Tor entscheidet.

Kurze Zeit später fischt Hahn-Torwart Robin Schwarz einen Kopfball aus Kurz-Distanz von Philipp Christians mit einer Glanzparade von der Linie. Nach einem tollen Pass von Kai Velhagen auf Marvin Mangold, kann Hahn die Flanke nur kurz abwehren und der aufgerückte Kapitän Kevin Meininger schießt sein 2. Tor, nachdem Kevin bereits in Gernsheim letzte Woche getroffen hat.

Nach einer Ecke für Hahn schlägt die Germania grandios zu! Vasco gewinnt ein wichtiges Kopfballduell am eigenen 16er, sodass Marvin Mangold einen Solo-Lauf über 60 Meter startet und von der rechten Seite exzellent quer auf Simon legt, der das 2:0 erzielt. Wenige Minuten schickt Philipp Simon auf die Reise, doch erneut ist Robin Schwarz zur Stelle und kann 30 Meter vor dem Tor gerade noch vor Simon den Ball klären.

Und dann entscheiden Nuancen über den weiteren Spielverlauf. Simon und Kevin, die sich bis dahineine glatte 1 verdienten, müssen verletzt vom Platz. Während sich Eberstadt noch neu ordnet, schlägt ein Schuss aus dem rechten Halbfeld zum Anschlusstreffer zum 1:2 ein.

Kurz nach der Pause gleicht Hahn aus. Eine Flanke landet im Eberstädter Tor. So kann es laufen trotz toller Leistung. Und es kommt noch bitterer. Nach einem langen Freistoß gewinnt Hahn das Kopfball-Duell und plötzlich liegt die Germania 2:3 hinten. Eberstadt bleibt im Spiel und wieder muss Robin Schwarz Kopf und Kragen beim Rauslaufen riskieren und klärt erneut spitze gegen den einschussbereiten Rafael Costa. Nach einem langen Ball in den Strafraum, knall Ben Ottenbacher die Kugel mit gefühlt 200km/H an die Unterlatte. Statt den verdienten Ausgleich zu erzielen, kommt Hahn-Stürmer Stork ungestört zum Kopfball und es steht sogar 2:4. Doch die Moral kennt in Eberstadt keine Grenzen und nach einem Foul an Marvin verwandelt der Gefoulte selbst zum 3:4. Die Germania kommt mit tollem Fußball noch oft gefährlich in den 16er, kann die Kugel aber nicht mehr unterbringen, da die Abschlüsse von Yasin und Philipp über das Tor gehen. Am Ende können wir noch froh sein, dass sich Marvin nach einer rüden Attacke von hinten, die zurecht mit der roten Karte geahndet wurde, nicht verletzt hat.  Kompliment an die junge Truppe für die tolle Leistung. Am kommenden Donnerstag geht es in Dornheim wieder um 3 Punkte.