Toller Fußball von der 1. Herren in Georgenhausen

Die erste Herren freute sich am Sonntag auf das Testspiel im schönen Georgenhausen. Die Heimmannschaft presste in der Anfangsviertelstunde ordentlich und erwirkte einige ungewohnte Fehler im Aufbauspiel der Germanen und hätte mit 1:0 in Führung gehen können. Doch dann kommt Eberstadt so langsam in Fahrt. Marc Ganschinietz schickt mit einem tollen Kopfball Rafael Pinheiro Costa in den 16er, der die Großchance gegen den klasse haltenden Schlussmann nicht nutzen kann. Auch Marvin Mangold und Nick Wüste lassen klasse Einschussmöglichkeiten liegen.

Mit dem Pausenpfiff fällt dann doch noch das Tor für die KSG. Ein klasse Freistoß von der rechten Seite fliegt lang auf die andere Außenseite des 5-Meterraums und der Stürmer der Georgenhausener wuchtet den Ball per Kopf in die Maschen. Unserem Mitspieler Marc scheint in diesem Moment eine Stimme in den Kopf geflüstert zu haben: „Es ist okay, spring nicht hoch“.

Im 2. Durchgang legt die Germania noch eine Schippe drauf und kommt immer wieder gefährlich in den 16er der Heimmannschaft und spielt klasse Bälle. Co-Spieler-Trainer Rene Gebert macht es mit einer Einzelaktion dann selbst. Zunächst erobert er sich gekonnt den Ball im Mittelfeld, läuft einige Meter und nagelt den Ball wie Steven Gerrard zu seinen besten Zeiten in den Winkel. Klasse Einstand Rene!

In der Schlussminute gelingt noch das Siegtor. Savvas Ioannidis legt mit einem tollen Pass quer auf Lars Riedel, der zum 2:1 einschießt. Mit dieser tollen Leistung im Gepäck bestreitet das Team von Rouven Kornmann am nächsten Sonntag beim SV Traisa II das letzte Heimspiel, bevor die Saison wieder losgeht.