1B knipst in Heppenheim fast zweistellig

Die Mannschaft von Trainer Jan Töns machte sich am Sonntag auf ins beschauliche Heppenheim. Auf dem schönen Fußballberg übernahm die Germania schnell das Kommando. Lukas Thielen war in Torlaune und schoss frühzeitig Eberstadt mit 2:0 in Front. Auch unser Passgenie Andre Goetz hat nicht vergessen wo die Kiste steht und schoss in der 16. Minute das 3:0. Der TSV Hambach II konnte in der Zwischenzeit auf 1:3 verkürzen. Außenverteidiger Tobias Jäger mausert sich immer mehr zu einem Roberto Carlos und packte einen Schuss zum 4:1 vor der Pause aus. Nach der Pause bekam zunächst Hambach etwas Oberwasser und gewann viele Zweikämpfe auf den Außenbahnen, die zu guten Gelegenheiten führten, sodass folgerichtig der 2:4-Treffer fiel. Doch die Offensive legte noch einen Gang zu und kam durch gute Zuspiele aus Abwehr und Mittelfeld zu 3 Toren (Sebastian Lenhard, Marvin Sander, Luis Boch) zu einer stattlichen 7:1-Führung. Höhepunkt der Partie war ein erneutes „Kacktor des Monats“ der Germania – dieses Mal aber ins richtige Tor. Im Grunde war es ein herausragender Spielzug. Andre steckte durch auf Emanuel Scelsi, der den Ball geschickt behauptete und auf den linken Flügel zu Sebastian Lenhard passte. Sep zieht in die Mitte und spielt einen richtig geilen Ball in die Spitze auf Jelle Dieleman, der zwar nicht an den Ball kommt, der inzwischen gefühlt noch 5km/h schnell ist, verunsichert mit seinem seltsamen Laufstil allerdings den Torhüter, sodass der Ball am Torwart vorbei ins Netz rollt. Sah blöd aus – hätt Manuel Neuer aber auch passieren können.

Weitere Höhepunkte des Spiels: Paul beim Ballholen im Brennnesselfeld

Kompliment ans Team für die Leistungen bei diesen Temperaturen und vielen Dank an den TSV Hambach für die gute Organisation des Spieles während der Corona-Zeit.