2. Härtetest innerhalb von 2 Tagen bestanden

Am Sonntag begrüßten wir den VfR Fehlheim auf dem Waldsportplatz. Die Tormaschine aus der Gruppenliga Darmstadt erzielte in der letzten Saison sagenhafte 91 Buden in gerade mal 22 Spielen.

Da kann man als frisch aufgestiegener Kreisoberligist mit einer jungen Truppe mit einer 2:4-Niederlage doch ganz gut leben – zumal die Leistung auf dem Platz, wie schon am Tag zuvor in Riedrode, Mut für die neue Saison macht.

Besonders in der Anfangsphase machte die Germania Dampf und die Zuspiele vom Innenverteidiger-Duo Freddy Buballa und Kevin Meininger ins Mittelfeld passten perfekt. Bereits nach 10 Minuten schickte Tim Wüst Simon Perschke auf die Reise der mit Ball sogar schneller als der Innenverteidiger war und den Ball zum 1:0 einschoss.

In der Folgezeit legte Fehlheim zu und zeigte richtig starken Kombinationsfußball. Highlight des Spiels war dabei eine Vorlage per Brust. In der ersten Halbzeit brauchte Fehlheim nicht viele Chancen um vor der Pause das Spiel auf 3:1 zu drehen.

Im 2. Durchgang erholte sich die Germania von dieser Kehrtwende und hielt weiter gut mit und kam selbst zu einigen guten Abschlüssen. Den nächsten Treffer erzielte jedoch wieder der Gast sehenswert per Volleyabnahme. Trotz der heißen Temperaturen spielte Eberstadt weiter mutig nach vorne und verdiente sich mit dem Anschlusstreffer zum 2:4 in der Schlussminute zumindest ein Unentschieden in der 2. Halbzeit (1:1).

Die Highlights des Spiels könnt ihr euch übrigens bei Mainkick.Tv hier ansehen: