60 starke Minuten in Zwingenberg

Die 2. Herren gastierte gestern bei der Eintracht aus Zwingenberg. Besonders in der ersten Halbzeit drückte das Team von Jan Töns dem Spiel und dem Gegner ihren Stempel auf und ließ immer wieder Ball und Gegner klug laufen. Zwingenberg verteidigte gut, sodass nicht so viele Torchancen wie üblich entstandenen, die wenigen wurden aber gekonnt genutzt. Nach einem langen Ball in den Strafraum ist Marc Küchler zur Stelle und markiert den 1:0 Treffer. Kurze Zeit später gelingt Jelle im Mittelfeld eine geschickte Finte und setzt sich im Mittelfeld durch. Sein Pass leitet Sven Sievers sehenswert in den Raum starteten Lukas Thielen, der sich im Zweikampf behauptet und zum 2:0 einschießt. Vor dem Pausenpfiff zeigt Marvin Sander, dass er wenige Chancen benötigt und erzielte das 3:0.

Auch nach dem Pausentee spielt die Germania noch 15 Minuten konzentriert und klug weiter. Danach stellt Zwingenberg um und spielt mit 3-4 Spitzen ein stärkeres Pressing. Zwar tun sich dadurch mehr Räume im Mittelfeld auf, welche Eberstadt aber nicht nutzen kann und den Spielfluß verliert. Statt die eigenen Hochkaräter zu nutzen, gelingt den nun stärker aufspielenden Zwingenbergern noch 3 Tore.