2. Herren – ach ich weiß auch nicht.

Brutal – Fußball kann so brutal sein. Die 2. Herren legt los wie die Feuerwehr – nach ein paar Minuten macht Tom Dunsch das 1:0. Auch fortan hat die Germania hinten alles im Griff und macht vorne weiter Alarm. In der 15. Minute flankt Tom den Ball per Einwurf ins Spielzentrum – Luis Boch nimmt den Ball volley und drischt ihn in unhaltbar in die Maschen – Tor des Monats!  5 Minuten später legt Tom für Lukas Thielen auf – der zieht trocken zum 3:0 ab in der 20. Spielminute. Bis zur Halbzeit geht es spielerisch so weiter und der Zuschauer von außen mag denken: Drops gelutscht.

Trotz der Überlegenheit steckt Gräfenhausen nicht auf und fängt Feuer. Dem Gräfenhäusener Peter Mielnikiewicz gelingt in 2 Minuten ein Doppelschlag. Schmeichelhafter Anschluss mag man von außen denken, aber Gräfenhausen kämpft sich ins Spiel zurück. Was folgt ist ein Fußballdrehbuch, welches eigentlich unrealistisch scheint. Zunächst kassiert Gräfenhausen den unnötigsten Platzverweis der Kreisliga C und bestraft sich und die tolle Aufholjagd damit selbst – aber die verbliebenen 10 Gräfenhäusener machen weiter und bekommen einen Strafstoß – was für ein Fußballmärchen, den Strafstoss hält Germania-Keeper Benedikt Heid glänzend. Diese 2 vermeintlichen Moraldämpfer haben aber anscheinend keinen Einfluss. Peter Mielnikiewicz macht seine 3 Bude zum 3:3. Für Eberstadt fühlt sich dieses Remis wie eine Niederlage an – trotzdem gratulieren wir Gräfenhäusen zu dieser Aufholjagd!