1. Herren besiegt Viktoria Griesheim 4:2

Trainer Hüs Sevim musste im Vorfeld auf zahlreiche Spieler verzichten und hatte lediglich 3 Defensiv-Kräfte auf der Bank zur Verfügung. Griesheim ging bereits nach 3 Minuten in Führung, nachdem die Germania-Abwehr noch nicht ganz wach war. Zu allem Überfluss verletzte sich auch noch Kevin Meininger, der in den letzten Wochen starke Leistungen gezeigt hat. Für Kevin kam Ben Ottenbacher ins Spiel, der wie Marvin Mangold zuvor 20 Stunden im Bus aus Calella (Spanien) gesessen hatte und erst um 7 Uhr heute früh im Bett lag. Umso beeindruckender welche Leistung die 2 an diesem Tag geliefert haben. Marvin Mangold glich in der 26.Minute für die Germania aus, jedoch mussten wir in der 40. Minute den erneuten Gegentreffer hinnehmen. Trainer Hüs muss in der 2. Halbzeit die richtigen Worte gefunden haben, denn ab da spielte nur noch die Germania. Griesheim schien komplett mit dem Offensivdruck überfordert zu sein und konnte sich oft nur mit langen Bällen hinten befreien. In der 55. Minute verwandelte Marvin Mangold zum 2:2. Spätestens zum „Man of the Match“ kürte sich Marvin, nachdem er einen tollen Pass von Burak Türk annahm, in den 16er zog und auf Kapitän Bilal Dag ablegte, der sich im Zweikampf behauptete und zur verdienten 3:2 Führung einschob. Auch nach dem Führungstreffer spielte Eberstadt weiter auf das Griesheimer Gehäuse. Marvin holte sich noch seinen 4. Scorerpunkt und bereitete das 4:2 durch Marc Ganschinietz vor.