Spektakuläres Duell: Eberstädter E3 beweist beim 5:3- Heimsieg gegen die E2 der SKG Bickenbach Charakter

Die F1 der Saison 2017/2018.

Ein gutes Fußballspiel benötigt zwei gute Mannschaften, die Spaß am Spiel haben.  Genau das bekamen die Zuschauer beim Spiel der E3 der Germania gegen eine  starke Mannschaft aus Bickenbach  geboten. Die Eberstädter E3 und die E2 der SKG Bickenbach lieferten sich ein packendes Duell auf Augenhöhe. Das zeichnete sich allerdings noch nicht zu Anfang in der Partie ab, weil die Eberstädter den Gast zu Beginn in dessen Hälfte zurück drängten und kaum zur Entfaltung kommen ließen. Die Mannschaft der Germania erarbeitete sich eine Vielzahl von Chancen, die sie allerdings „nur“ in zwei Treffer ummünzen konnte. Ein sauber herausgespielter Angriff und ein Distanzschuss brachten in die Eberstädter mit 2:0 in Führung. Und so kam es, wie es häufig kommt, wenn eine Mannschaft zu viele Chancen liegen lässt: Einen blitzschnell vorgetragenen Konter nutzten die Bickenbacher kurz vor der Halbzeit dazu, die Eberstädter Führung auf 1:2 zu verkürzen.
Das Spiel war wieder offen. Dessen waren sich die Gäste offenbar bewusst und legten mit Beginn der zweiten Halbzeit die Entschlossenheit an den Tag, ihre Chance beim Schopfe zu packen. Der Ballbesitz lag zwar weiterhin vorwiegend bei den Eberstädtern. Diese liefen sich allerdings  häufig  in der zweikampfstark auftretenden Bickenbacher  Verteidigung fest. Auch in dieser Phase erarbeiteten sich  die Jungs der Germania wieder Chancen, aber immer stellte sich noch ein Fuß, ein Bein eines  Bickenbachers oder aber eine Hand des wachsamen  Gästetorhüters dem Torerfolg der Germania in den Weg. Die Gäste fuhren hingegen schnelle Konter gegen die  aufgerückte Eberstädter Mannschaft, die  immer wieder große Gefahr ausstrahlten. So gelang den Gästen zunächst der Ausgleich und die wenige Minuten später sogar die Führung. Das 2:3 etwa Mitte der zweiten Hälfte stellte das Spiel und das Chancenverhältnis auf den Kopf.
Die Mannschaft der Germania war für  ein paar Momente sichtlich ratlos, denn der selbst betriebene Aufwand war gegen die effizienten Gäste nicht belohnt worden. Ob die nun sehr selbstbewusst auftretende  Mannschaft der Gäste das Spiel noch einmal aus der Hand geben würde? Doch  die Germania  berappelte sich und  ließ sich auch nicht dadurch beirren,  dass ihre nun entschlossener vorgetragenen Angriffsbemühungen nicht gleich zum Torerfolg führten. Wieder und wieder stellte sich den Eberstädter Torbemühungen im letzten Moment ein Fuß oder ein Bein in den Weg. Nach einer Ecke war es dann soweit: Ein nicht aus dem Strafraum heraus abgewehrter Ball viel einem Eberstädter Angreifer direkt vor die Füße, der den Ball wuchtig in die Maschen des Gästetores drosch. Der Ausgleich setzte bei den Eberstädtern zusätzliche Kräfte frei und so gelang bei einem schön vorgetragenen Angriff  das 4 zu 3. Nun versuchten wiederum die Gäste, noch den Ausgleich zu erzielen und wurden dabei in der Schlussminute durch einen zielstrebig vorgetragenen Angriff der Germania ausgekontert. So hieß es am Ende eines mitreißenden Spiels, das bis zur letzten Minute offen war,  5:3 für die Heimmannschaft.
Die Eberstädter E3 hat in diesem Spiel einen imponierenden Charakter gezeigt. Selbst durch den zwischenzeitlichen Rückstand nach anfänglicher 2:0 Führung haben sich die Jungs der Germania nicht beirren lassen. Weiter so!