D3 – Alle an Bord

Spielbericht D3-Junioren, Saison 2017 / 18:

SV Germania Eberstadt III – SV St. Stephan IV am 22.04.2018

In der Hinrunde war diese Begegnung ein Kampf unter widrigen Umständen. Ein enormer Kraftakt wurde damals von unseren Jungs geleistet. Zuerst traten sie bei 4°C und strömendem Regen mit einem Mann weniger an. Dann verletzte sich ein Schlüsselspieler am Knie, so dass sie sich mit zwei Spielern weniger der Situation stellten. Der Endstand war 1:1, und die Jungs kamen mit stolz geschwellter Brust aus der Kabine. Das war Kampfgeist pur. Nun waren alle Spieler verfügbar, und der Trainer konnte aus dem Vollen schöpfen. Es ging munter los. Eberstadt übernahm das Zepter und war die spielbestimmendere Mannschaft, konnte aber vorerst keine große Torgefährlichkeit erzeugen. In der 8. Spielminute kamen sie dann über die rechte Seite schnell vor den Strafraum des Gegners. Die anschließende Flanke in die Strafraummitte konnte nicht verwertet werden. St. Stephan gelang es aber auch nicht, den Ball aus der Gefahrenzone zu bekommen. Dieser wurde zur linken Strafraumgrenze zu einem dort postierten Eberstädter Mitspieler gepasst. Er schoss beherzt in Richtung Griesheimer Tor auf die rechte untere Ecke. Ein Fuß aus dem Nichts kommend gab dem Ball noch eine kleine Richtungsänderung, und das Leder zappelte unhaltbar im Netz. 1:0 für Eberstadt. Das gab unserer D3 weiteren Aufwind. Das Kombinationsspiel wurde sicherer und die Angriffe gefährlicher. In der 15. Spielminute kam der Angriff über die rechte Seite. Der Ball wurde an der Strafraumgrenze des Gegners hin und her gespielt, um die richtige Lücke zu finden. Ein plötzlicher Schuss die Lücke nutzend fand sein Ziel und es hieß 2:0 für Eberstadt. Griesheim hielt dagegen und erarbeitete sich Torchancen, ohne einen zählbaren Erfolg verbuchen zu können. Es dauerte dann 10 Minuten bis es wieder spannend wurde. Eberstadt kam über die rechte Seite. Eine schnelle Kombination überbrückte das Mittelfeld. Die Flanke von rechts an die linke Strafraumgrenze schloss unser Stürmer mit einem präzisen Schuss zum 3:0 ab. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

In der zweiten Hälfte machte Eberstadt dort weiter, wo es in der ersten Halbzeit aufgehört hatte. Unsere D3 übte Druck auf den Gegner aus, entschied Zweikämpfe für sich und zwang den Gegner zu Fehlern. Aus einer solchen Situation resultierte ein Eckstoß von der linken Seite in der 37. Minute. Dieser wurde exakt in die Mitte des Strafraums vor das Tor des Gegners ausgeführt. Der dort positionierte Stürmer schloss souverän zum 4:0 ab. Griesheim merkte, dass sie hier einen schweren Stand hatten. Sie versuchten sich immer wieder zu helfen oder den Mitspieler durch Zurufe zu unterstützen. Doch die fußballerischen Fähigkeiten waren heute nicht ausreichend, um unsere D3 wirklich in Bedrängnis zu bringen. So war in der 43. Spielminute mal wieder die rechte Seite der Ausgangspunkt eines Eberstädter Angriffs. Es war auch wieder eine präzise Flanke in den Strafraum, die die Griesheimer nicht konsequent klären konnten. Ein beherzter Schuss beförderte den Ball zum 5:0 in die Maschen. Unseren Jungs gefiel dieser Rolle in der dominierenden Position, und es gab ein um`s andere Mal weitere gute Torchancen. Leider wurden diese nicht konsequent genutzt und blieben ohne weitere Treffer. In der 54. Spielminute kam der Angriff dieses Mal über die linke Seite. Unser Stürmer war bereits von drei Gegenspieler an der linken Strafraumgrenze umzingelt, spielte diese aber gekonnt aus, zog in die Mitte und nutzte seinen starken linken Fuß mit einem präzisen Schuss zum 6:0. Das war richtig schön anzusehen. Zwei Minuten später zog kurzzeitig der Schlendrian ein und St. Stephan gelang der Anschlusstreffer zum 6:1. Eberstadt hätte sich mit dem Spielstand zufrieden geben könne, doch der Torhunger war noch nicht gestillt und die Spielfreude immer noch am Brodeln. Einen schnellen Angriff unserer Jungs über links konnte St. Stephan nur durch ein grobes Foul im Strafraum stoppen. Der anschließende Strafstoß wurde souverän zum Endstand von 7:1 verwandelt.

Das war ein tolles Spiel und hat gezeigt, was unsere Jungs im Stande sind zu leisten. Toll.