D3 – Der Sieger der Herzen

Spielbericht D3-Junioren, Saison 2017 / 18:

TuS Griesheim – SV Germania Eberstadt III am 12.11.2017

 

Nach dem Spiel von letzter Woche mit den zwei Gesichtern unserer Mannschaft Yin und Yang wurde an der Konzentration über die gesamten 60 Minuten gearbeitet bzw. an deren Notwendigkeit appelliert. In diesem Bewusstsein gelobten unsere Jungs Besserung und nahmen sich viel für dieses Spiel vor. Einen Dämpfer bekam dies jedoch, als sie die Körpergröße Ihrer Gegner sahen. Vor allem einer stach hier heraus. Doch Körpergröße hat im Fußball nur bedingt einen Einfluss. Prominente Beispiele erspare ich hier dem Leser. Es kommt auf eine mannschaftliche Geschlossenheit, taktische Einstellung und der Wille zum Sieg an. Die Körpergröße des Gegners mental auf ein Mindestmaß reduziert, nahm die D3 aus Eberstadt direkt das Heft in die Hand. Es wurde kombiniert, Räume genutzt und Lücken beim Gegner erzeugt. Und die Körpergröße? Die war direkt nach dem Anpfiff vergessen. Getrübt wurde das gute Spiel unserer Mannschaft durch die eklatante Abschlussschwäche. Beste Möglichkeiten blieben ungenutzt. Es kam was kommen musste. Die TuS aus Griesheim machte ihren ersten wirklichen Angriff über links in Richtung Eberstädter Tor. Dieses Mal fehlte die letzte Konsequenz in der Abwehr und es hieß 1:0 in der 16. Spielminute. Das stellte den Spielverlauf komplett auf den Kopf. Aber unsere Jungs ließen sich von diesem Rückstand nicht beeindrucken griffen weiter an. Mit dem Übermut des Angriffsfußballs stand Eberstadt zu tief in der Hälfte des Gegners. Wenn Körpergröße auch noch schnell rennen kann, dann wird es gefährlich. So geschehen in der 21. Spielminute. Und es stand 2:0 für Griesheim. Wer aber gedacht hätte, dass die D3 aus Eberstadt nun aufgibt, hat sich sehr in unseren Jungs getäuscht. Sie ließen sich von diesem Spielstand nicht beeindrucken und machten weiterhin Druck auf den Gegner. Sie ließen die Griesheimer gar nicht erst in die Zweikämpfe kommen. Bevor der Gegner am Mann war, war der Ball schon wieder beim Mitspieler und ging es in Richtung Tor der Griesheimer. Den präzisen Abschluss konnte der Torwart der Griesheimer nur abprallen lassen. Auf diese Situation spekulierend drückte der mitgelaufene Sturmpartner den Ball über die Linie zum 2:1 Anschlusstreffer für Eberstadt. Jetzt lief es wirklich rund und klappte auch mit dem Abschluss. In der 27. Spielminute startete Eberstadt wieder einen Angriff über die rechte Seite. Schnell war das Mittelfeld überbrückt und die Flanke kam auf die Linke Seite. Dort fand sie genau ihr Ziel im Lauf des Stürmers. Dieser traf mit einem abgeklärten und trocknen Schuss zum 2:2 Ausgleich. Langsam wurden nun auch die Spielanteile im Ergebnis widergespiegelt. Aber es zeigte sich auch in der folgenden Spielminute, dass Griesheim Fußballspielen kann. In der 28. Minute erzielten sie den Führungstreffer zum 3:2. Mit diesem Spielstand ging es in die Pause.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit war die Überlegenheit nicht ganz so groß wie im ersten Durchgang. Beide Mannschaften neutralisierten sich weitestgehend. Doch dann besannen sich die Eberstädter ihrer Tugenden. In der 37. Minute kombinierten Sie schnell über die linke Seite, überbrückten schnell das Mittelfeld. Sehr würde der Gegner ausgespielt, und die Zweikämpfe durch schnelles Passspiel vermieden. Am Strafraum des Gegners angekommen traf die Flanke von links genau den Fuß des Mitspielers. Dieser netzte zum 3:3 Ausgleich ein. Der Druck der Eberstädter ließ in der Folgezeit etwas nach, so dass Griesheim besser ins Spiel kam. Dies nutzen sie aus und konterten in einer Unaufmerksamkeit der Eberstädter aus. 4:3 in der 41. Spielminute. Und weil in dieser Spielphase unsere Jungs sich noch mit dem Führungstreffer mental auseinandersetzten, folgte das 5:3 in der 43. Spielminute. Jetzt war der Ausgleich, geschweige denn ein Sieg, in weite Ferne gerückt. Doch irgendwie schien genau dieser Umstand unseren Jungs neue Energie und Motivation einzuhauchen. Sie fassten sich ein Herz und fanden zu alter Spielstärke zurück. Ein um andere Mal kam Griesheim in enorme Verlegenheit. Es gab Chancen für Eberstadt, um mindestens auf 5:6 in Führung zu gehen. Doch an diesem Spieltag war es unseren Jungs nicht vergönnt, im Lichte des Siegers vom Platz zu gehen. Der Pfosten, einfach nur Pech oder die letzte fehlende letzte Konsequenz im Abschluss verhinderten diese Treffer. Trotzdem Fortuna heute für Eberstadt Urlaub machte, kämpfte die D3 weiter. Mit unbändigen Willen ging es immer wieder Richtung Tor der Griesheimer. Nur durch ein Foul konnte der Angriff unserer Jungs an der Strafraumgrenze gestoppt werden. Der anschließende Freistoß klatschte der Griesheimer Torwart nur ab. Unser Stürmer stand an der richtigen Stelle und schoss in der 55. Minute zum 5:4 ein. Noch 5 Minute für eine weitere Ergebniskorrektur. Sogar der Schiedsrichter schien Mitleid mit unserer D3 zu haben. Denn er ließ unverhältnismäßig lange nachspielen. Leider reichte es dann nicht mehr für Eberstadt, um weitere Treffer zu erzielen. Und Griesheim? Die waren mit dem Spielstand zufrieden. Konnten Sie doch spielerisch unseren Jungs über weite Strecken des Spiels nicht das Wasser reichen.

Ein tolles Spiel unserer Jungs wurde leider nicht mit dem verdienten Sieg belohnt. Schade! Aber sie haben über die gesamte Spielzeit alles gegeben und waren Sieger der Herzen. Bravo!