Packendes Spiel der F1 gegen die FTG Pfungstadt

Mit zehn Mann im Kader reisten die Eberstädter hinter das seit langem geschlossene Pfungstädter Schwimmbad, zur FTG. Die mitgereiste Elternschaft war genauso voller Vorfreude auf diese Begegnung wie die Spieler und ihre Trainer.

Bei nasskühlem Wetter wurden wir freundlich vom Gastgeber begrüßt. Bereits beim Einlaufen beider Mannschaften war klar, dass die Germanen heute an Lautstärke die Oberhand haben würden. Tosender Applaus von den Rängen aus gab sicher beiden Mannschaften genug Auftrieb für die bevorstehenden 40 Minuten Spielzeit.

Den Gastgebern gelang durch Druck und Ordnung, die Eberstädter sowohl im Mittelfeld als auch in der Abwehr mit guten Bällen in Bedrängnis zu bringen. Nicht grundlos erzielte Pfungstadt den ersten Führungstreffer des Tages und erhöhte kurz vor der Pause auf 2:0.
Die Halbzeit nutzten die Trainer, um der Mannschaft Mut zuzusprechen und auf die Stärken der Spieler hinzuweisen. Letzte Tipps und Anweisungen wurden begierig von den Kindern aufgesogen.
Nicht lange nach dem Beginn der zweiten Halbzeit verkürzten die Germanen auf 2:1 und ein kurz drauf folgendes Eigentor nach einer sehr schönen Flanke unseres Stürmers brachten den verdienten Ausgleich. Die FTG startete beim Anstoß mit einem direkten Schuss auf unser Tor, der Ball war für unseren Torwart allerdings nicht zu halten (3:2). Der Anstoß unsererseits wurde mit einem Statement beantwortet: Unser zweiter Stürmer ließ sofort zwei Gegner ins Leere laufen, holte aus und erzielt von knapp hinter der Mittellinie das 3:3. Derart beflügelt machten die Eberstädter nun Druck und drängten die FTG immer öfters in die Defensive. Unser Neuzugang erhöhte mit seinem zweiten Tor im zweiten Spiel zum 3:4. Aber die Pfungstädter gaben sich nicht geschlagen und umspielten unsere Abwehr, um jedoch an unserem Stürmer zu scheitern, der sich mit ganzem Körpereinsatz in die Flugbahn des Balles warf, um das Leder von der Linie zu kratzen. Der Ausgleich fiel dann doch zwei Minuten später. Die letzten verbleibenden Minuten waren beide Mannschaften damit beschäftigt, den Gegner jeweils vom eigenen Tor fernzuhalten. Mit einer sehr schönen Kombination aus drei Pässen liessen unsere Stürmer und unser Mittelfeldmann die Abwehr der Gastgeber alt aussehen. Ein kleiner Haken, ein Schuss und die Germania erhöht auf 4:5. Die letzte verbleibende Spielminute wurde größtenteils im Mittelfeld ausgetragen. Mit dem Schlusspfiff  wurde klar, dass die F1 nach der Niederlage der letzten Woche ihren Kampfgeist wiedergefunden hat. Die Freude der Kinder über den Sieg taten sie lautstark kund und die feiernde Elternschaft applaudierte den zehn Spielern stehend.

Wir danken der FTG Pfungstadt für das faire Spiel und bedanken uns bei den vielen mitgereisten Fans.

Frank Hofmann und Ella Boch