D3 – Heute müssen 300% Leistung gezeigt werden!

Spielbericht D3-Junioren Qualifikationsrunde Herbst 2017: SV Germania Eberstadt III – SG Arheilgen II am 10.09.2017

An diesem Sonntag hatten unsere Jungs die SG aus Arheilgen, den wahrscheinlich stärksten Gegner in unserer Gruppe, vor der Brust. Nur, wenn alles bei Eberstadt zusammenpasst und jeder 300% seiner Leistungsfähigkeit abruft, könnten hier 3 Punkte mit nach Hause genommen werden.

Unsere Jungs begannen sehr engagiert und zeigten keine Ehrfurcht, sondern spielten beherzt mit. Doch leider zeigte sich die Klasse der Arheilger in der 5. Spielminute. Ein schneller Spielzug und ein platzierter Abschluss führten zum 0:1. Aber Eberstadt ließ sich durch den Rückstand nicht beeindrucken und versuchte, dagegenzuhalten. In der 11. Minute erkämpfte sich unsere D3 den Ball im Mittelfeld. Über die starke rechte Seite ging es dann schnell in Richtung Strafraum der Arheilger. In einem Zweikampf an der rechten Strafraumgrenze exzellent durchgesetzt kam der präzise Pass in die Mitte. Unser lauernder Stürmer nahm ihn an und verwertete den Ball zum 1:1 Ausgleich. Das war richtig gut. Der Ausgleichstreffer verschaffte den Eberstädtern Respekt, und der Druck der SGA ließ etwas nach. Es war bis dahin ein fast ausgeglichenes Spiel mit geringfügig mehr Spielanteilen der Arheilger. Vor allem im Mittelfeld wirkte Eberstadt unsicher. Doch nach einiger Zeit übernahmen die Gäste wieder vollends das Geschehen. In der 22. Spielminute erhöhten sie dann auf 1:2 und ließen in der 24: Minute das 1:3 folgen. Nun zeigten sich bei unserer Mannschaft Auflösungserscheinungen im Mittelfeld. Die Zuordnung stimmte nicht mehr, und es kam zu gefährlichen Angriffen der Arheilger, die vorerst noch ohne Folgen blieben. Dies war in einigen Situationen der rechten Abwehrseite zu verdanken, die sich immer mit großem Einsatz in die Zweikämpfe warf, um schlimmeres zu verhindern. Das war eine starke Leistung. Mit dem Schlusspfiff der ersten Halbzeit gelang Arheilgen dann aber doch noch das 1:4.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit schien Arheilgen ein paar Gänge zurückzuschalten, und es boten sich keine wirklichen Torchancen auf beiden Seiten. Auch kam nun bei den Eberstädtern größerer Respekt vor dem Gegner auf, der sich auf den Spielfluss negativ auswirkte. Das Mittelfeld überließen die Eberstädter teilweise komplett der SGA und begaben somit in große Gefahr, weitere Treffer einzufangen. Unsere Jungs erspielten sich zwar noch kleine Chancen, um das Ergebnis zu verbessern, doch es fehlte das letzte Quäntchen. Bis zur 48. Spielminute konnte Eberstadt das Ergebnis halten. Doch dann trumpften die Arheilger wieder auf und erzielten das 1:5. Einer sehr guten Abwehrleistung war es zu verdanken, dass das Endergebnis nur 1:5 hieß. Das Herzstück einer jeden Fußballmannschaft, das Mittelfeld, war heute nicht auf Ballhöhe, sodass ein Sieg gegen Arheilgen in weite Ferne rückte. Ansonsten kämpften unsere Jungs mit Herz und Engagement. Das war sehr gut, aber der Gegner letztendlich zu stark.

 

Das muss als Lerneffekt verbucht werden. Mal sehen wie es nun gegen ähnlich starke Gegner weitergeht.