Rouven Kornmann wird neuer Trainer der 1. Herren

Zur neuen Saison tritt Rouven Kornmann in die erfolgreichen Fußstapfen von Hüs Sevim und wird unsere jungen Wilden in die neue Saison führen.

„Mit Rouven Kornmann steht ein Wunschkandidat an der Seitenlinie. Wir sind sicher, dass er ein sehr guter Nachfolger von Hüseyin Sevim wird“, so der Vorstand unserer Germania. „Ich fühle mich geehrt, diese Aufgabe übernehmen zu dürfen. Mein Ziel ist es, das Erbe von Hüseyin Sevim angemessen fortzuführen, die U19-Nachwuchsspieler zu integrieren und die junge Mannschaft sportlich voran zu bringen“, so Kornmann.

Erfahrung als Trainer sammelte der 35-Jährige Rouven zuletzt 2 Jahre als Trainer der U19 von JFV Alsbach/Auerbach (Verbandsliga Süd) und war ebenfalls spielender Co-Trainer bei der  SG Arheilgen sowie Trainer im Leistungszentrum von Darmstadt 98 (U10-U17).

Doch auch als Kicker machte sich Rouven Kornmann weit über den Kreis Darmstadt hinaus einen Namen und spielte in Ligen, über die wir in den letzten Jahren nur Träumen konnten und schaffte es vor einigen Jahren sogar in die Fupa-Elf des Jahres in der KOL. Der ehemalige Kapitän des SV Traisa war als Weitschussexperte gefürchtet. Beweis gefällig? https://www.facebook.com/watch/?v=1149379528468915

Das Rouven den Weg zur Germania fand, haben wir Hüs zu verdanken, der ihn überredete noch einmal als Back-Up-Spieler die Stiefel zu schnürren. In 10 Spielen, in denen ihm 3 Tore gelangen, zeigte Rouven, dass er immer noch einer der besten Spieler im Kreis Darmstadt ist. Zwar ist die Schnelligkeit über die Jahre auf das Niveau eines Buffalo-Wurms gesunken, dennoch war stets ein hohes Niveau von Spielwitz und Spielintelligenz zu sehen, was insbesondere der jungen Germania-Mannschaft eine große Stabilität gab. Man hatte als Zuschauer stets das Gefühl, das Rouven mit dem Ball am Fuß immer die richtige Entscheidung auf den Platz traf. Auch seinen Führungsqualitäten verdanken wir einige Punkte, wenn man beispielsweise an den effizienten Sieg beim damaligen Tabellenführer St. Stephan Griesheim denkt, wo er in der 2. Halbzeit nicht nur für die Kompaktheit im Mittelfeld sorgte, sondern auch an der Entstehung der beiden Tore maßgeblich beteiligt war. Rouven ließ die anderen glänzen.

2 Tore in einem Spiel erzielte Rouven beim wichtigen Auswärtssieg in Wixhausen.