1. Herren baut Vorsprung aus

Die 1. Herren nutzt die Ausrutscher von Erzhausen (1:1 in Traisa) und St. Stephan (0:4 in Modau), um sich oben weiter abzusetzen. Einzig Schneppenhausen siegt zurzeit konstant, nach anfänglicher Schwächephase und steht jetzt auf dem 3. Tabellenplatz. Gegen die FTG Pfungstadt I startet die 1. Herren von Trainer Hüs Sevim brutal effektiv. Bereits nach 2. Minuten setzt sich Marc Ganschinietz auf dem rechten Flügel durch und serviert auf Birthday-Boy Stefan Pfeiffer (wurde heute 24 Jahre alt), der seine brutale Abschlussstärke unter Beweis stellt und zum 1:0 einschießt. Die FTG wirkt in der Folgezeit besser ins Spiel und kommt immer wieder nah vor das Germania-Tor, doch das 2:0 erzielt wieder Stefan Pfeiffer, der nach dem Simon Perschke (ist über 90 Minuten einfach nicht einzufangen) knapp am Tor scheitert, den Ball zum 2:0 sicher unterbringt. Die FTG spielt weiter aktiv nach vorne, doch Eberstadt kontert wieder effektiv. Simon Perschke setzt sich auf dem rechten Flügel durch, passt in die Mitte zum einschussbereiten Bilal Dag, der Capitano sieht den besserpostierten anlaufenden Kai Velhagen, der zum 3:0 einschiebt – 3 Mal kam die Germania in den 18 Minuten vors Tor – und trifft genau 3 Mal. Pfungstadt lässt sich nicht einschüchtern und hat fortan etwas mehr vom Spiel und die besseren Chancen. Nach einem abgewehrtem Eckball landet der Nachschuss zum 1:3 im Germania-Tor. Nur 7 Minuten später kommt Pfungstadt zum nicht unverdienten 2:3-Anschlusstor. Doch hinten spielt die FTG nicht konsequent genug. Simon ist durch, umkurvt den Torwart und schiebt zum 2:4 ein (44. Minute). Nur eine Minute später schickt Pascal Sander Simon über die linke Seite, der quer in die Mitte liegt, wo Bilal Dag zum 5:2 einschiebt.

Nach der Pause hat Eberstadt das Spiel im Griff und lässt hinten lange nichts zu und erspielt sich ein deutliches Chancenplus. Stefan Pfeiffer erzielt per Dropkick fast einen Dreierpack. Es dauert bis zur 76. Minute, bis der 8 Treffer am heutigen Tage fällt. Marvin Mangold erzielt endlich wieder ein Tor aus dem Spiel! Pfungstadt betreibt am Ende mit 2 Toren noch etwas Ergebniskosmetik, sodass es am Ende 6:4 steht.