Gratulation zur B-Lizenz Bilal & Waldi!

Unsere Herren-Spieler Bilal Dag und Waldemar Burbach haben in diesem Sommer erfolgreich ihre B-Lizenz beim Hessischen Fußball-Verband absolviert. Im Herrenbereich dürfen beide jetzt bis zur Oberliga als Trainer tätig sein.  Über 2×2 Wochen haben Bilal und Waldi fleißig die Schulbank gedrückt und auf dem Trainingsplatz gestanden und am Ende eine Prüfung abgelegt. Wir gratulieren zur bestandenen Lizenz!


Old but gold – zukünftig müssen Bilal und Waldi selbst die Magnete an der Taktiktafel verschieben.

Die B-Lizenz gilt als erster Weg im Trainer-System des DFB für den Jugend- und Senioren-Bereich, in welchem leistungsorientiert gearbeitet werden soll. Dabei geht es sowohl um die individuellen Einzelleistungen der Spielerinnen und Spieler, als auch um Mannschaftsbildungsprozesse und Motivation.

In den ersten 2 wochen stand die Basis-Schulung auf dem Programm. In dieser Zeit werden Inhalte zu Technik, Taktik, Kondition, Trainingsplanung, Trainermerkmale, Aufgaben des Trainers und Juniorentraining im Überblick vermittelt. Für die Lerninhalte in den nächsten 2 Wochen können sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer selbst ein Spezialfeld aussuchen – bei Bilal und Waldi war dies das Seniorentraining.

Genaue Inhalte zum Ablauf und weitere Informationen zur B-Lizenz findet ihr hier.

Falls ihr selbst auch eine Trainer-Lizenz erwerden möchtet, könnt ihr euch u. a. an unseren Jugendleiter Günter Schmitt  oder Thomas Jung wenden.

Natürlich haben wir Bilal und Waldi auch zu ihrem Lehrgang und Zielen befragt

 

Was hat euch beim Trainerlehrgang geprägt? Was nehmt ihr mit?

Bilal:  Technik-, Taktik und Konditionstraining

Waldi: Bei mir waren es der Trainingsaufbau und die Trainingssteuerung. Wichtig war auch das gruppentaktische Training in Angriff und Verteidigung sowie das richtige Coachen im Training.

 

Was habt ihr bei Hüs gelernt und wendet es selber an?

Bilal: Elemente, die ich mit in mein Training nehmen werde sind Trainingsinhalte wie: viele Passübungen mit Ball, Laufwege und natürlich die speziellen Hüs-Übungen

Waldi: Hüs macht viel Koordination und Stabilisationsübungen, was ich auch wichtig finde. Außerdem legt er viel Wert auf die richtige Ausführung einer Technik sowie die Auftaktbewegungen zum Ball.

 

Habt ihr ein Trainervorbild?

Bilal:  Jose Mourinho und Harald Gerisch (war mein erster Jugend Fußballtrainer bei TSV Pfungstadt) er hat mein Fußballverständnis bis heute sehr beeinflusst.

Waldi: Was das Taktische angeht würde ich Julian Nagelsmann nennen, weil er für jede Situation eine Lösung parat hat. Bei der Motivation ist Jürgen Klopp die Nr 1. (ich glaube für Ihn gehen die Spieler durch das Feuer 😀 )

 

Inzwischen gibt es auch im Amateur-Fußball immer mehr moderne Methoden wie Videotechnik. Manch ein Trainer prüft seine Taktik sogar an der Playstation. Welche Methoden werdet ihr nutzen?

Bilal: Auf jeden Fall die Videoanalyse

Waldi: Im Bereich des Fitnesstrainings lege ich Wert auf eine gute Trainingssteuerung, damit die Spieler nicht überbelastet werden. Die Ernährung spielt dabei auch eine wichtige Rolle. Videoanalyse ist ein wichtiges Instrument, um den Spielern die Situation nochmal zu zeigen und einige Lösungsvorschläge mit auf den Weg zu geben. Die gute alte Taktiktafel darf natürlich weiterhin nicht fehlen.

Wie war eure A-Jugend-Zeit?

Waldi (lacht): Ich war deutlich spritziger. Mit Viktoria Griesheim habe ich in der A-Jugend in der Hessenliga gespielt und hatte im zweiten A-Jugend Jahr bei Mainz 05 in der Bundesliga einige Trainingseinheiten, aber das hat leider nicht geklappt und dann habe ich mich doch wieder für die Germania entschieden. Ich hatte einen guten Trainer, aber das meiste habe ich von meinem Jugendtrainer Gerd Rybicki bei der Germania gelernt. Der größte Unterschied zu heute ist, dass wir damals mehr ohne Ball gelaufen sind.

Bilal: Ich habe beim FSV Frankfurt in der Oberliga gekickt. Das Niveau war schon deutlich anders und weiter als bei Vereinen aus unserem Umkreis.  Mit starkem Individuellen Spielern.

 

Was sind eure Ziele mit der A-Jugend?

Wir wollen erfolgreich und zielorientiert arbeiten. Spieler sollen für die Aktive entwickelt werden. Auch das Taktische möchten wir verbessern und die Spieler auf ein höheres Level bringen.

 

Ihr seid aufgrund eurer Erfahrung und Spielklasse nach wie vor wichtige Spieler in der 1. Herren, welche Ziele habt ihr persönlich mit der 1. Herren?

Waldi: Eberstadt ist mein Jugendverein. Da ist es noch einmal ein großes Ziel den Aufstieg zu packen und persönlich möchte ich verletzungsfrei bleiben.

Bilal: Ich möchte oben mitspielen und hoffe, dass es dieses Jahr mit dem Aufstieg klappt.

 

Jürgen Klopp oder Pep Guardiola?

B: Jürgen Klopp

W: Spielstil Pep, Motivation Jürgen

 

Meister mit der A-Jugend oder Aufstieg mit der Aktiven?

Beide: Aufstieg Aktive

 

Notbremse oder Gegentor?

Bilal: Gegentor

Waldi: Notbremse außerhalb

 

Libero oder Viererkette?

Beide: Viererkette

 

Laufen oder Kraftraum?

Bilal: Kraftraum

Waldi: Laufen mit Ball.

 

Tika Taka oder Überfallangriff?

Beide: Tika taka – wenn man die Leute dafür hat