1. Herren investiert zu wenig gegen Alsbach II

Ein Satz mit x … Der Gast aus Alsbach zeigte eine klasse Partie und wird wohl in der Kreisliga B ein großes Wort um den Aufstieg mitreden. Nix desto trotz fehlte es der Germania am heutige Tage an vielen Punkte, die nötig sind um in der neuen Saison oben mitzumischen. Zu oft fehlte der letzte Biss und die Gäste konnten oft ungehindert ihre Pässe spielen, da die Eberstädter zu weit weg von ihren Leuten standen. Ein Sonderlob verdient sich David Santl, der in der 1. Hälfte mehrfach mit überragenden Paraden ein Tor verhinderte. Alsbach ging bereits in der 6. Minute verdient in Führung und war das tonangebende Team. Trotzdem kam die Germania zu hundertprozentigen Chancen, die Marvin Mangold und Simon Perschke mehrfach vergaben. In Durchgang 2 erzielte Alsbach per Strafstoß das 2:0. Trainer Hüs Sevim wechselte durch. Wirbelwind Marc Ganschinietz machte es auf dem rechten Flügel besser und erzielte den Anschlusstreffer (70.) 5 Minute später wird Simon steil geschickt und beweist ein gutes Auge für den Nebenmann Lars Riedel, der zum Ausgleich einschiebt.