Der Knoten ist geplatzt

Der sonnige, aber recht kühle Samstagmorgen war wie gemacht zum Fußball spielen. Die F3 empfing auf heimischem Boden die Viktoria aus Griesheim. Letztere ging bislang immer als Sieger vom Platz und so ließen die Germanen noch vor diesem Spiel die Schultern hängen. „Gegen Griesheim gewinnt doch niemand“, kam aus der Mannschaft.

Das Training der letzten Wochen erstreckte sich vom Eins gegen Eins über Zwei gegen Zwei hin zum Spielen in Unterzahl und Überzahl. Passen, Anbieten, Freilaufen und Ballhalten waren weitere behandelte Themen. Was im Training über Wochen einstudiert wurde, sollte (nicht nur) in diesem Spiel Anwendung finden, so die Hoffnung der Trainer.

Die erste Halbzeit begann mit spannenden Ballwechseln zwischen den Gästen und unseren Jungs der F3. Nachdem die ersten Tore für die Gäste fielen, wachten die Gastgeber auf und spielten von nun an konzentriert, aufmerksam und tororientiert auf Augenhöhe mit. Nicht nur den Eltern am Spielfeldrand fiel sehr schnell auf, dass hier nun zwei Mannschaften spielten, die beide den Sieg wollten. Kurz vor dem Halbzeitpfiff stand es dann verdientermaßen 3:3.

Die zweite Halbzeit begann so spannend, wie die erste endete. Die Blauen erzielten ein Tor nach dem anderen. Zwar holten die Griesheimer noch mal auf, aber am Ende gewann unsere F3 diese Begegnung sogar mit deutlichem Abstand (7:5).

Der Abpfiff war wie eine Erlösung für unsere Kinder. „So sehen Sieger aus, schahlalalala!“ tanzten und jubelten die Eberstädter und konnten ihre überwältigende Freude nicht verbergen, „endlich einmal“ gegen die Viktoria aus Griesheim gewonnen zu haben. Die Kinder lachten, sprangen und hüpften vor Freude, sangen ausgelassen. Sie bedankten sich beim Gegner für dieses spannende, schöne und faire Spiel. Eine abschließende Polonäse zum feiernden Publikum krönte die Freude. Mit lautem Applaus der Eltern verließen die Spieler das Feld. Bis die Stimmen heiser wurden forderte der Kapitän seine Mitspieler in der Kabine dauernd und ausgelassen auf: „Gebt mir ein S – V – E !“.