1. Herren gewinnt auch in Wixhausen

2. Herren muss sich Seeheim II geschlagen geben
2. Dezember 2019
Weihnachtsfeier Fußballabteilung
10. Dezember 2019

Die letzten 6 Spiele konnte die Germania nun allesamt gewinnen und steht nicht unverdient als Tabellenführer der Kreisliga A an der Spitze. Mit viel Respekt vor dem Gegner reiste man nach Wixhausen, da der Tabellen-14. meistens nur sehr knapp verloren hatte und eine gefährliche Offensive besitzt.

Auf dem schwer zu spielenden „Rasen“ brauchte Eberstadt etwas um ins Spiel zu kommen. Der Defensivverbund stand sicher und hatte Wixhausens Tormaschine Manuel Do Vale Lopez (18 Treffer) im Griff und konnte sich immer wieder selbst mit nach vorne einschalten. Viele gute Bälle und in die Spitze wurden aufgrund vermeintlicher Abseitsposition abgepfiffen. Höhepunkt der ersten Halbzeit war ein Kopfball von Stefan Pfeiffer, der den Pfosten traf.

Im 2. Druchgang legte die Germania noch eine Schippe drauf. Kai Velhagen zieht in die Mitte und spielt einen Sahne-Pass durch die Abwehrkette genau auf Stefan Pfeiffer, der den Torwart gekonnt überlupft. Tolles Tor zum 1:0! Im Gegenzug hat Wixhausen eine große Chance den Ausgleich zu erzielen. Doch auch Eberstadt macht weiter Dampf. Pascal Sander, der fast das 2:0 erzielte, schickt Simon Außen auf die Reise, dieser spielt punktgenau in die Mitte, wo Stefan seinen Fuß hinhält und seinen 2. Treffer erzielt.

Wixhausen steckt nicht auf und erspielt sich einige Ecken, die die Germania aber gut verteidigt. Auf der anderen Seite serviert Marvin Mangold eine Ecke auf Rouven Kornmann, für den sich kein Wixhausener zuständig fühlt, und köpft mustergültig zum 3:0 ein. Danach beginnt die Druckphase der TSG. Einen ersten Elfmeter fliegt über das Tor von Nick Wüst. Danach muss Nick mehrmals sich in die Bälle werfen und verhindert mit Paraden den Anschlusstreffer. Beim 2. Elfmeter fällt dann doch der Anschlusstreffer. Fast gelingt Wixhausen kurz vor Schluss noch das 2:3. Doch stattdessen rollt die Eberstadt-Konter-Maschine noch einmal los und Rouven erzielt mit dem Schlusspfiff das 4:1.