2. Herren feiert Regen-Schützenfest

Pflichtsieg für die 1. Herren
30. September 2019
Derbysieg für die 1. Herren
6. Oktober 2019

Zugegeben: Der Sieg gegen den RSV Germania Pfungstadt II fiel am Ende mit 7:0 etwas zu hoch aus. Besonders im ersten Durchgang gab es Chancen auf beiden Seiten. Die erste ließ Tom Dunsch bereits nach 2 Minuten liegen. Während die Anfangsphase der Germania gehörte, kamen die Pfungstädter Mitte der ersten Halbzeit besser ins Spiel und prüften Eberstadt-Torwart Christian Grether das ein und andere Mal, während von Eberstadt lange nichts zu sehen war.

Doch auf einmal erwachten Jelle Dieleman und Tom Dunsch aus dem Winterschlaf: Einen Eckball von Pfungstadt erkämpfte sich Jelle und schickte Tom über die Außen, der behielt einen kühlen Kopf und behauptete sich im Zweikampf und legte klug in den Strafraum zurück auf Jelle, der nur noch einschießen musste. Nur Drei Minuten später (41. Minute) steht Bilal Dag richtig, und versenkt einen Ball, den der Torwart nur klatschen kann zum 2:0.

Nach der Pause macht Eberstadt weiter Dampf. Einen Knallerschuss von Lukas Thielen kann der Pfungstadt-Torwart noch stark zur Außenseite abwehren – der Ball kommt zu Michel Wittor der von der Außenbahn einen Sahneschlenzer unhaltbar zum 3:0 ins lange Eck schießt – geiles Ding. Auch danach bestimmt Eberstadt die Partie, bei Pfungstadt II schienen die Kräfte im strömenden Regen etwas nachzulassen. Tobias Jäger schießt aus der Distanz durch die Beine des Torhüters, der Ball rollt Richtung Tor und ist kurz davor die Torlinie zu überqueren, Tobi Jäger – mehrfacher Lattenschütze diese Saison reißt die Arme hoch und freut sich über sein Tor, doch dann kommt Jelle und schießt den Ball selbst über die Linie – ich beantrage eine Strafkiste. Das Tor wird am Ende trotzdem Tobi gutgeschrieben. Seine 2. richtige Bude knipst Jelle nur wenig später und drischt einen Ball unhaltbar knallhart in die Maschen zum 5:0

Und es geht aufregend weiter! Pfungstadt bekommt einen Eckball, die Kugel landet am eigenen 16er vor den Füßen von Bilal Dag, dieser vergisst kurz sein Alter und startet einen Leo-Messi-Sololauf bis in den gegnerischen 16er und ist von keinem Verteidiger zu stoppen. Im 1 gegen 1 lässt er dem Torwart keine Chance und schießt zum 6:0 ein. Am Ende belohnt Lukas seine gute Leistung mit dem 7:0.